Chin. Horoskop - 2018 =                                 Jahr des "Erd-Hund"

von meiner Fengshui-Expertin Evelyn Balder bekam ich folgenden Text zum Thema

 

Das Jahr des Erd-Hundes 

 

beginnt nach dem chinesischen Mondkalender am 16.2.2018.

 

Erd-Hunde-Jahre sind Jahre in denen versucht wird, das Erreichte zu sichern, bewährte Strukturen zu bewahren und Ungerechtigkeiten und Aggressionen auszugleichen. Die Vision ist, dass alle in Ruhe und Sicherheit leben können.

 

Große Fortschritte und Innovationen, mit plötzlichen unerwarteten Wendungen, sind in

Hunde-Jahren nicht zu erwarten. Der Fokus liegt darauf Tradition und Stabilität zu behalten.

 

Hunde-Jahre spiegeln die Haupteigenschaften wieder, die den Menschen, die in Hunde-Jahren geboren sind, nachgesagt werden.

Dies sind:

Diese Personen besitzen ein ausgleichendes, nach Harmonie mit den Mitmenschen und der Umwelt strebendes Wesen.

Allerdings werden sie sehr reizbar, wenn an den Rechten oder dem Eigentum der Familie bzw. auch im eigenen Umfeld, in Beruf oder auf der politischen Ebene gekratzt wird

Sobald die Grenzen überschritten werden, ist – wie bei Hunden allgemein – „der Hund“ zur Gegenwehr, ja sogar zum Kampf bereit.

Normalerweise wird ihm eine friedliche und treusorgende Art für seine Mitmenschen nachgesagt.

Hoffen wir, dass diese Hundeeigenschaften dazu führen, politisch mehr Stabilität und soziale

Gerechtigkeit weltweit zu erreichen.

Man sagt, dass Hunde-Jahre geeignet seien, um den Bund fürs Leben einzugehen, da sich in diesen Jahren die Eigenschaften des Hundes:

Treue und Streben nach Harmonie in Partnerschaft und Familie,

sowie allgemeinen Beziehungen widerspiegeln

und auf neu geschlossene Verbindungen positiv ausstrahlen.

 

Erd-Hunde-Jahre sind auch arbeitsreiche Jahre, in denen alle davon profitieren können.

Weitere, dem Hund zugeordnete Eigenschaften sind:

Disziplin und Unbeirrbarkeit auf dem Weg zum gesteckten Ziel

 

Erd-Hunde Jahre sind im Großen und Ganzen gesehen eher ruhige Jahre, in denen keine großen Risiken eingegangen werden, weder auf den Finanzmärkten noch an der Börse, wie es dem besonnenen und eher unbeweglichen Wesen des Hundes entspricht. Die finanziellen Kurse beruhigen sich.

Diese ruhige manchmal schon fast stoische Art am Geplanten und Hergebrachten festzuhalten, lässt hoffen, dass auch von der Politik keine großen Eroberungsfeldzüge geplant werden.

Sinnvoll wäre, dass erst einmal im eigenen Land nach Stabilität gestrebt wird, bevor man sich an

anderen Orten politisch und militärisch einmischt.

 

und nun zu den Fliegenden Sternen ...

Termin für den

nächsten

2-tägigen Kartenlege-Kurs

 

auf Anfrage

 

bei Interesse bitte anmelden


Wenn Sie Interesse an meinem kostenlosen Newsletter über die aktuellen Planeten-Konstellationen haben, so können Sie diesen unter Angabe Ihres Vornamen und Namen bestellen.

 

Newsletter abonnieren

 

Info:

Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.